Schlagwort-Archive: Pensionssystem

Wir haben ein leistungsdefiniertes Pensionssystem – und dabei soll es bleiben!

Wolfgang Panhölzl, 2. Dezember 2014

11141_Panhoelzl_Wolfgang_012 BlogMit dem leistungsdefinierten Pensionskonto hat sich Österreich für eine lebensstandardsichernde gesetzliche Altersvorsorge entschieden und eine Teilprivatisierung abgelehnt. Dem Bundesbeitrag zur Finanzierung der Pensionen kommt dabei eine wesentliche Systemfunktion zu. Die aktuelle Kampagne gegen das gesetzliche Pensionssystem stellt mit den Forderungen nach einem beitragsdefinierten Pensionssystem und einer Pensionsautomatik den Bundesbeitrag in Frage. Informationen über die Kontoerstgutschrift und die erwartbare Pension stellen den besten Schutz vor willkürlichen Pensionskürzungen dar.

Weiterlesen

MERCER Pensionsstudie: starke Worte, schwache Methodik

David Mum, 30. Oktober 2014

davidmumkleinDie vom Beratungsunternehmen MERCER publizierte Pensions-Studie will zeigen, „dass die künftige Finanzierung der Pensionen fast nirgendwo so wackelig ist wie hierzulande.“ Tatsächlich kann diese in Zusammenarbeit mit Agenda Austria erstellte  Publikation keine Aussagen über die Qualität eines Pensionssystems liefern. Indikatoren zur wichtigsten Säule – den öffentlichen Pensionen – spielen nur eine völlig untergeordnete Rolle, zentrale Annahmen sind unplausibel und viele wichtige Qualitätsmerkmale werden  gar nicht erfasst. Weiterlesen

Monitoring des effektiven Pensionsantrittsalters – Bisherige Pensionsreformen weitgehend wirkungslos?!

Erik Türk, 7.November 2013

Erik BlogIn den Medien ist seit Wochen unter Berufung auf die Pensionskommission und verschiedene „Pensionsexperten“ immer wieder zu lesen bzw. zu hören, dass die bisherigen Pensionsreformen weitgehend wirkungslos geblieben wären und keine nennenswerten Veränderungen beim Pensionsantrittsverhalten gebracht hätten. Die tatsächliche Entwicklung schaut gänzlich anders aus! Weiterlesen

Langfristige Entwicklungstrends des Pensionssystems: Crashszenarien schauen anders aus!

Erik Türk, 30.Oktober 2013

Erik BlogDas Prozedere rund um die Erstellung des Langfristgutachtens der Pensionskommission folgt einem weitgehend festen Muster: Bereits Tage vor der eigentlichen Kommissionsitzung und der Beschlussfassung sowie Veröffentlichung des Langfristgutachtens wird unter Berufung auf die aktuellen Projektionsergebnisse medial die drohende Unfinanzierbarkeit des öffentlichen Pensionssystems verkündet. Dass die Kommissionsprojektionen lediglich einen Ausschnitt der Gesamtentwicklung abbilden und deren isolierte Betrachtung nahezu zwangsläufig zu falschen Schlussfolgerungen führt, wird dabei ebenso ausgeblendet, wie grundlegende verteilungspolitische Aspekte. Weiterlesen

Die Privilegien von Jung und Alt

Markus Marterbauer, 21. August 2013

marterbauerRegelmäßig wird der Generationenkonflikt zwischen Jung und Alt ausgerufen. Dabei sind die Jungen die Dummen: Sie zahlen die Pensionen der Alten, angeblich ohne selbst Aussicht auf öffentliche Pensionsleistungen zu haben. Das Ausrufen des Generationenkonflikts dient meist der Vorbereitung einer neuen Runde an Einsparungen in der gesetzlichen Alterssicherung. Und dahinter steht meist Werbung für Produkte der privaten Pensionsvorsorge, die sich in der Finanzkrise einmal mehr als unterlegen gegenüber dem sozialen Pensionssystem erwiesen hat. Weiterlesen