Schlagwort-Archive: Sozialversicherung

Pensionen in Zahlen

Arbeit & Wirtschaft, 9. Juni 2016

AWblog-Logo-100x100Wie werden sich die Pensionsausgaben in Zukunft entwickeln? Wer und wieviele kommen eigentlich für die Pensionen auf? Wieviel PensionsbezieherInnen gibt es und wie hoch ist die die Durchschnittspension? Wir lieferen Zahlen. Weiterlesen

Die Vermeidung von Lohnnebenkosten durch geringfügige Beschäftigung

Norman Wagner, 21. Juli 2015

profil_wagner_normanDie Bedeutung geringfügiger Beschäftigung nimmt seit über zwei Jahrzehnten kontinuierlich zu. Mittlerweile befinden sich über 300.000 Personen in einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis. Wenn Unternehmen geringfügige Beschäftigte einstellen, deren Lohn mehr als das eineinhalbfache der Geringfügigkeitsgrenze ausmacht, müssen sie die sogenannte Dienstgeberabgabe leisten, diese steigt seit Jahren stark an und verfehlt daher ihr ursprüngliches Ziel: die geringfügige Beschäftigung nicht zu stark ansteigen zu lassen. Weiterlesen

Neue Selbständigkeit – schöne Begriffe für altbekannte Probleme?

Doris Lutz, 27. April 2015

Doris BlogWer hätte nicht lieber etwas „Neues“, als etwas „Altes“, einen „freien“ als einen „abhängigen“ Vertrag und wäre nicht lieber „selbständig“ als „unselbständig“. Aber was gesetzlich definiert und auf die Verträge drauf geschrieben wird, entspricht häufig nicht dem Bild, das man sich davon machen möchte. Nur zu oft sollen diese Begrifflichkeiten davon ablenken, dass Ziel der Umformatierung in die schöne, freie Welt ist, ArbeitnehmerInnen zu niedrigeren Kosten zu beschäftigen und diese zu noch mehr Leistung anzutreiben. Weiterlesen

Gegen die Erosion des Rechtsstaats

Hans Trenner, 17. März 2015

AK WienDurch das Einschreiten der Arbeiterkammern im Rahmen des AK-Rechtsschutzes lassen sich gesellschaftliche Entwicklungen aufgrund der von der Politik geschaffenen Rahmenbedingungen klar erkennen. Am häufigsten müssen ArbeitnehmerInnen, die sich dort beraten lassen, um unbezahlt bleibende Arbeitslöhne streiten. Außerdem treten sozialversicherungsrechtliche Vergehen der Arbeitgeber zutage. Weiterlesen

Kontoerstgutschrift – Pensionskonto neu

Andrea Übelhak und Florian Burger, 20. Dezember 2013

1304_Uebelhak_Andrea_057 1Wenn Sie ab dem 1.1.1955 geboren sind und bereits Pensionsversicherungszeiten vor dem 1.1.2005 erworben haben, dann wird für Sie im nächsten Jahr eine Kontoerstgutschrift gebildet. Was bedeutet das für Sie, wie wird die Umstellung von den alten Systemen (und somit verschiedenen Rechtslagen) auf das neue System des Allgemeinen Pensionsgesetzes (APG) stattfinden? Wie werden Ihre „alten“ Ansprüche, dh Ihre Pensionsversicherungszeiten, die Sie vor dem 31.12.2013 erworben haben, für das APG umgerechnet? Weiterlesen

Die Atypisierung der Arbeitswelt und ihre Folgen

Norman Wagner, 16. September 2013

profil_wagner_normanDie neuesten Zahlen von Statistik Austria bestätigen einen langjährigen Trend: die Zahl der atypisch Beschäftigten nimmt weiter zu, während der Anteil zeitlich unbegrenzter Vollzeitbeschäftigung zurückgeht. Waren 2004 noch rund 853.000 Menschen unselbständig atypisch beschäftigt, so stieg ihre Zahl bis 2012 auf 1,132 Mio. Personen, was einem Anstieg von beinahe einem Drittel entspricht. Damit beträgt der Anteil der Atypischen an der Gesamtzahl der unselbständig Beschäftigten mittlerweile 31,2 Prozent, 6,1 Prozentpunkte mehr als noch 2004. Umgekehrt bedeutet das, dass der Beschäftigungsanstieg seit dem Jahr 2000 praktisch zur Gänze aus Arbeitsverhältnissen abseits stabiler Vollzeitbeschäftigung entstanden ist. Weiterlesen

Was kann die Arbeitsmarktchancen von gesundheitlich beeinträchtigten Menschen verbessern?

Ilse Leidl, 04. März 2013

profil_leidl_ilse

Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen haben ganz schlechte Karten auf dem Arbeitsmarkt. Die Arbeitgeber zeigen wenig Entgegenkommen und Einstellbereitschaft, die Institutionen bieten nicht ausreichend Unterstützung an. Oft bleibt daher nur die wiederholte Zuerkennung befristeter Invaliditätspensionen. Das bedeutet aber niedrige Leistungshöhe und große Rechtsunsicherheit. Ab 2014 werden nun befristete Invaliditätspensionen abgeschafft. Stattdessen sollen umfangreiche Rehabilitationsmaßnahmen angeboten werden, und zwar erstmals auch jenen gesundheitlich beeinträchtigten ArbeitnehmerInnen, die keinen Berufsschutz nach dem ASVG haben und für die derzeit praktisch nichts gemacht wird. Was ist dabei zu beachten, dass dadurch tatsächlich mehr Chancen und nicht neue Sozialfallen entstehen? Eine Tagung der AK Wien im Dezember 2012 hat diese Fragen näher beleuchtet. Weiterlesen

Der freie Dienstvertrag – ein Auslaufmodell?

Norman Wagner, 15. Feburar 2013

profil_wagner_normanFreie Dienstverträge galten in Österreich lange Zeit als Antwort darauf, dass die abhängige Beschäftigung zu teuer und zu unflexibel sei und es deshalb billigere, anpassungsfähigere Arbeitsformen geben muss. Menschen, die nicht mehr in unmittelbarer Abhängigkeit von ihrem Arbeitgeber stehen, den Arbeitsort selbst wählen und sich bei Bedarf auch mal vertreten lassen können sind mittlerweile seit bald 20 Jahren Teil unserer Arbeitswelt. Die aktuellen Beschäftigungszahlen des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger bestätigen jedoch ein weiteres Mal den Trend, dass dieses Model seinen Zenit überschritten hat.

Weiterlesen