Schlagwort-Archive: Produktivität

Mit Marx über die Digitalisierung nachdenken

Tobias Hinterseer und Bernd Wimmer, 17. Juli 2017

Die Digitalisierung der Arbeitswelt bietet ein hohes emanzipatorisches Potenzial. Um dieses erkennen und für eine solidarische Gesellschaft eintreten zu können, hilft uns ein alter Bekannter weiter: Karl Marx. Seine Gedanken zum technischen Fortschritt sind aktuell wie eh und je. Weiterlesen

Gerechte Verteilung = wirtschaftlicher Erfolg

Bettina Csoka, 26. September 2016

Bettina Csoka_web_klein

Die Arbeit der lohnabhängig Werktätigen ist in den letzten zwei Jahrzehnten um mehr als 30 Prozent ergiebiger geworden, der Bruttolohn allerdings ist nicht einmal halb so stark gestiegen. Nach einem Jahrzehnt des Kaufkraftverlusts wird es durch die Steuerreform endlich ein Plus beim Nettoeinkommen geben, was die wirtschaftliche Dynamik stärkt. Doch die Kollektivvertragsrunde ist bereits wieder vom Getöse um Arbeitszeitverlängerung und Lohnmäßigung  durchzogen. Weiterlesen

Gewinnauszahlungen 2014 achtmal so stark gestiegen wie Personalaufwand

Reinhard Brachinger, 15. Jänner 2016

Reinhard_NEUDie Arbeiterkammer Oberösterreich erhebt mit dem Wertschöpfungsbarometer seit mehr als zehn Jahren, wie sich die Produktivität der Beschäftigten in den österreichischen mittleren und großen Kapitalgesellschaften im Vergleich zum Personalaufwand entwickelt und wofür die daraus erwirtschafteten Überschüsse verwendet werden. Basis für diese Berechnungen sind die offengelegten Jahresabschlüsse mittlerer und großer Unternehmen aller Branchen (aber ohne Banken, Versicherungen, Holdings und Non-Profit-Organisationen). Es standen diesmal Jahresabschlüsse von 934 Mittel- und Großunternehmen mit 400.062 Beschäftigen, das sind mehr als ein Zehntel der unselbständig Beschäftigten, zur Verfügung.

Weiterlesen

Betriebliche Weiterbildung macht Unternehmen um 16 % produktiver

Philipp Schnell, 15. Dezember 2015

Durch die sich rasch verändernden Arbeitsmarktbedingungen gewinnen Qualifikationen von ArbeitnehmerInnen zunehmend an Bedeutung. Daher sollten sie die Möglichkeit haben, über das Lernen am Arbeitsplatz ihre Fähigkeiten weiter auszubauen. Doch obwohl österreichische Unternehmen zunehmend weiterbildungsaktiv sind, können nur 33% der ArbeitnehmerInnen an betrieblicher Weiterbildung teilnehmen. Dabei lohnt sich die Investition in die MitarbeiterInnen: Unternehmen, die in betriebliche Weiterbildung investieren, sind um rund 16 % produktiver als jene Firmen, die nicht weiterbilden.

Weiterlesen

Ist Arbeit zu teuer?

Bettina Csoka, 17. April 2014

Bettina Csoka_web_kleinDer in Wirtschaftskreisen vorherrschende isolierte Blick auf die Höhe der Arbeitskosten führt zu kurzsichtigen Lohnsenkungsfantasien. Nicht die Höhe der Löhne sondern das Ausmaß der Löhne an der geschaffenen realen Wertschöpfung  ist für internationale Vergleiche relevant (= Lohnstückosten). Und nicht die gesamte Wirtschaft mit jeder einzelnen Pore muss sich international messen, sondern insbesondere die Produktion. Aktuelle internationale Werte zur „preislichen“ Wettbewerbsfähigkeit können da Klarheit bieten.

Weiterlesen

Wohlstand ohne Wachstum?

Norbert Reuter, 14. April 2014

norbertreuterWirtschaftliches Wachstum und wachsender Wohlstand galten lange Zeit als zwei Seiten einer Medaille. Insofern erschien auch das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) lange Zeit als geeigneter Wohlstandsindikator – je stärker das Wachstum des BIP desto günstiger die Bedingungen für die Erhöhung des Wohlstands.

Weiterlesen