Schlagwort-Archive: Migrationshintergrund

Förderung von Frauen am Arbeitsmarkt

Viktoria Spielmann und Martina Maurer, 20. September 2017

Trotz des Aufschwungs bleiben viele Probleme für Frauen am Arbeitsmarkt weiterhin bestehen, wie der neue Gleichstellungsbericht des AMS zeigt: Eine extrem hohe Teilzeitquote und nach wie vor hohe Werte bei der Erwerbslosigkeit prägen das Bild. Vor allem Frauen mit Migrationshintergrund sind davon stark betroffen. Gute Gründe, in der Politik des AMS das Gleichstellungsziel weiterhin mit Vehemenz zu verfolgen. Weiterlesen

Der Diskurs über das Kopftuch und wie können Frauen gestärkt werden?

Asiye Sel und Ingrid Moritz, 19. Mai 2017

Seit einigen Jahren hat es „das Kopftuch“ zur Hochkonjunktur geschafft. Mehr und mehr wird der Diskurs über die Werte unserer Gesellschaft darüber ausgetragen. Die Reichweite der damit verbundenen Zuschreibungen geht von Integrationsverweigerung bis hin zur Unterdrückung der Frauen. Um beides zu vermeiden, soll „das Kopftuch“ zurückgedrängt werden. Dass damit aber nicht nur das Kopftuch, sondern auch die Frau aus dem öffentlichen Raum zurückgedrängt wird und Frauen dadurch vermehrt feindlichen Angriffen ausgesetzt sind, wird dabei übersehen. Diese Debatten sind auch vor dem Hintergrund einer wachsenden Islamophobie zu sehen. Weiterlesen

Erfolgsfaktoren für Lehrlinge mit Migrationshintergrund

Konrad Hofer, 29. Februar 2016

konrad_hoferDie Erwerbstätigkeit beider Elternteile ist ein wichtiger Faktor für einen gelingenden Berufseinstieg für Lehrlinge mit Migrationshintergrund. Der Migrationshintergrund allein gibt gerade für die bosnisch-kroatisch-serbische Gruppe und Teile der türkischen Zuwanderungsgruppe keine ausreichenden Antworten für besondere Probleme bei der Integration in den Arbeitsmarkt von jungen SchulabgängerInnen und –abbrecherInnen.

Weiterlesen

Schlechte Jobchancen und geringeres Einkommen – Diskriminierung von Migrantinnen & Migranten am österreichischen Arbeitsmarkt

Johannes Schweighofer, 17.Juli 2014

JohannesSchweighofer_100x100Werden MigrantInnen am österreichischen Arbeitsmarkt diskriminiert? No na, ist man als gelernte Österreicherin versucht zu antworten. Ja natürlich gibt es Diskriminierung, ein Sachverhalt, der offensichtlich wird für jedermann, der mit offenen Augen und Ohren durchs Land geht. Dieses Jedermannswissen wird nun durch eine aktuelle Studie von Uni Linz und IHS wissenschaftlich bestätigt, ein Befund, der an Deutlichkeit nichts zu wünschen bzw. keinerlei Interpretationsspielraum übrig lässt: Sowohl im Bewerbungsverfahren als auch in der Entlohnung werden AusländerInnen in Österreich systematisch schlechter behandelt als vergleichbare InländerInnen. Die Ergebnisse reihen sich damit ein in Untersuchungen für andere Länder, die, etwa für Deutschland, zu einem ähnlich hohen Ausmaß an Diskriminierung kommen. Weiterlesen

PISA 2012 bestätigt bekannte Probleme des österreichischen Schulsystems

Mevlüt Kücükyasar und Petra Völkerer, 29. Jänner 2014

Foto_Petra_100x100mevlütVor wenigen Tagen wurde der Österreichische Filmpreis verliehen. Der große Gewinner des Abends, der Film „Deine Schönheit ist nichts wert“ von Hüseyin Tabak, ein Drama um kurdisch-stämmige MigrantInnen, zeigt dabei sehr eindringlich, wo die Hürden für Menschen mit Migrationshintergrund im österreichischen Bildungssystem liegen, und nimmt dabei die PISA Ergebnisse ein Stück weit voraus: Vier wesentliche Benachteiligungsformen des österreichischen Schulsystems zeigen sich zum wiederholten Male bei der Pisa-Studie 2012. Sozioökonomisch benachteiligter Haushalt, bildungsferne Eltern und Migrationshintergrund beeinflussen die Leistungen der SchülerInnen negativ. Ein weiterer deutlicher Unterschied zeigt sich entlang der Kategorie Geschlecht, wo Mädchen in Lesen und Burschen in Mathematik besser abschneiden. Welche empirischen Befunde liegen uns vor und wie soll die Bildungspolitik auf die Ergebnisse reagieren? 

Weiterlesen