Schlagwort-Archive: MigrantInnen

Was sich MigrantInnen in Wien bei Pflege und Betreuung wünschen

Jana Schultheiß, 12. Dezember 2016

jana-schultheissAlle BürgerInnen sollen den gleichen Zugang zu den Leistungen der öffentlichen Hand – wie etwa zu Pflege und Betreuungsangeboten haben. Das ist ein wesentliches Ziel inklusiver Sozialpolitik. Interne Analysen der KundInnen des Fonds Soziales Wien (FSW) haben aber gezeigt, dass bestimmte Gruppen von WienerInnen mit ausländischer Herkunft die Pflege- und Betreuungsleistungen der Stadt unterdurchschnittlich oft in Anspruch nehmen. Aufgrund dieser Erkenntnis wurden im Rahmen einer aktuellen Studie MigrantInnen zu ihrem Informationsstand, Einstellungen zum Älterwerden und ihren Erwartungen an die Pflege- und Betreuungsangebote befragt. Die Studienergebnisse bestätigen inklusive Ansätze in der Pflege- und Betreuungspolitik und zeigen zudem Handlungsoptionen auf.

Weiterlesen

Bildung ist der Schlüssel

Rudi Kaske, 16. September 2016

Rudi KaskeWie schaffen wir es, dass aus „Geflüchteten“, aus „Fremden“, aus AsylwerberInnen und MigrantInnen ArbeitnehmerInnen in Österreich werden? Der Schlüssel dafür liegt nicht in Ein-Euro-Jobs. Bildung ist der Schlüssel. Und das gleich auf mehreren Ebenen. Weiterlesen

Migrantinnen aus der Türkei – 50 Jahre an Versäumnissen

Asiye Sel, 10. August 2015

SEL_Asiye_Foto blog2Fünfzig Jahre sind seit dem Anwerbeabkommen zwischen Österreich und der Türkei vergangen. Die Erwerbsbeteiligung von Frauen türkischer Herkunft ist vergleichsweise niedrig geblieben, was oft mit kulturellen Faktoren erklärt wird. Tatsächlich sind jedoch politische Versäumnisse dafür in hohem Ausmaß dafür verantwortlich.

Bei Zuwanderinnen aus Ländern wie Afghanistan, Tschetschenien oder auch Syrien, wo Frauen auch heute kaum  Bildungschancen haben, stellen sich die gleichen Probleme. Die politische Herausforderung, diesen Frauen eine Chance auf Arbeitsmarktintegration zu sichern, hat somit nichts an Aktualität verloren. Weiterlesen

Ethnische Minderheiten in Österreich

Asiye Sel, 26. Juni 2015

SEL_Asiye_Foto blog2Die Lebenslagen von zugewanderten Minderheitengruppen wie KurdInnen oder Roma/Romnija  in Österreich sind statistisch kaum erfasst. Das bedeutet, es ist nur wenig bekannt über ihre Bildungs-, Beschäftigungs- und Einkommenssituation. Zudem werden sie aufgrund ihrer StaatsbürgerInnenschaft zu den ursprünglichen Herkunftsländern zugerechnet und damit als Minderheit „unsichtbar“. Auch die Frage der Selbstzuordnung macht es mitunter schwierig, Minderheiten als eine bestimmte ethnische Gruppe zu erfassen. Zieht man jedoch die vorhandenen Ergebnisse heran, zeigt sich deutlich die schwierige Situation der Angehörigen von Minderheiten – und entsprechend großer Handlungsbedarf. Weiterlesen

Mehrsprachigkeit wertschätzen, fördern und honorieren!

Mevlüt Kücükyasar, 11. März 2013

Thumbnail imageDass Sprachkenntnisse eine wichtige Kompetenz auf dem Arbeitsmarkt sind, mag ja mittlerweile niemand mehr bezweifeln. Sprachkompetenzen dürfen aber nicht auf Deutschkenntnisse reduziert werden, weil das Beherrschen weiterer Sprachen ebenso wichtig ist. Häufig werden Menschen mit Migrationserfahrung in erster Linie an ihren Deutschkenntnissen gemessen, wobei ihre weiteren sprachlichen Kompetenzen wenig beachtet werden. Tatsache ist aber, dass es für Unternehmen mit MitarbeiterInnen ohne Fremdsprachenkenntnisse kaum möglich ist, auf den internationalen Märkten Fuß zu fassen. Weiterlesen