Schlagwort-Archive: KonsumentInnen

Werte zählen – Wie Big Data und die neuen digitalen Technologien uns verändern

Stefan Selke und Nina Tröger, 26. August 2016

Nina Tröger 100x100selke_stefanSelbstvermessung ist ein Trend: mittels Fitnessarmbändern, Smartwatches und Gesundheits-Apps analysieren sich viele Menschen auf freiwilliger Basis. Dies führt dazu, dass wir uns häufiger mit anderen vergleichen und versuchen, uns zu verbessern. Dies hat Auswirkungen auf den Menschen und verändert ihn, sowohl auf der psychischen als auch sozialen Ebene. Gleichzeitig verwerten die Unternehmen unsere Datenaufzeichnungen, die zu einer (wertvollen) Ware in der datengetriebenen Wirtschaft werden. Ethisch betrachtet, finden damit weitreichende Grenzverschiebungen statt. Diese Veränderungen in einer digitalisierten Welt werden vom Soziologen Stefan Selke das ‚Triptychon der Big Data Ära’ genannt: diese Daten können nämlich numerisch, ökonomisch und ethisch interpretiert werden.

Weiterlesen

Nachhaltiger Konsum – ein Wunsch ans Christkind?!

Nina Tröger, 13. Dezember 2013

Produktionskosten minimieren, Absatz und Gewinn maximieren – das ist der unternehmerische Zugang. Aber auch wir haben es gerne billig und unkompliziert. Darunter leiden die ArbeitnehmerInnen an den Produktionsstandorten oder in den Verteilerzentren der großen Onlinehändler. Wer beim Konsumieren auf die Nachhaltigkeit achtet, unterstützt die Menschen, die tagtäglich in den Fabriken ums Überleben kämpfen. Doch häufig ist dies gar nicht möglich und nur Konsum alleine wird die Welt nicht retten – die Staatengemeinschaft und Unternehmen müssen für gerechte Rahmenbedingungen sorgen. Weiterlesen