Archiv des Autors: Ingrid Moritz

Ingrid Moritz

Über Ingrid Moritz

Leiterin der Abteilung Frauen - Familie in der AK Wien

Der Diskurs über das Kopftuch und wie können Frauen gestärkt werden?

Asiye Sel und Ingrid Moritz, 19. Mai 2017

Seit einigen Jahren hat es „das Kopftuch“ zur Hochkonjunktur geschafft. Mehr und mehr wird der Diskurs über die Werte unserer Gesellschaft darüber ausgetragen. Die Reichweite der damit verbundenen Zuschreibungen geht von Integrationsverweigerung bis hin zur Unterdrückung der Frauen. Um beides zu vermeiden, soll „das Kopftuch“ zurückgedrängt werden. Dass damit aber nicht nur das Kopftuch, sondern auch die Frau aus dem öffentlichen Raum zurückgedrängt wird und Frauen dadurch vermehrt feindlichen Angriffen ausgesetzt sind, wird dabei übersehen. Diese Debatten sind auch vor dem Hintergrund einer wachsenden Islamophobie zu sehen. Weiterlesen

Was macht der 12-Stunden-Tag mit der partnerschaftlichen Teilung von Beruf und Familie?

Ingrid Moritz, 16. März 2017

Der 12-Stunden-Tag könnte einen massiven Rückschritt bringen. Nicht nur im Arbeitszeitrecht an sich, sondern auch in der Gleichstellung. Denn auch wenn noch große Unterschiede bestehen: Die Arbeitszeiten von Frauen und Männern haben sich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich angenähert. Der 12-Stunden-Tag könnte diesen Trend verlangsamen oder sogar stoppen. Viele Frauen mit Kindern wären damit gezwungen ihre Arbeitszeit zu reduzieren oder die Erwerbstätigkeit ganz aufzugeben, weil sich sonst die Kinderbetreuung nicht mehr organisieren lässt, zumal die Männer aufgrund der langen Arbeitstage ausfallen. Es stellt sich allerdings die Frage, wie wirtschaftlich es ist, hoch qualifizierte Frauen mit Kindern aus dem Arbeitsmarkt zu drängen. Weiterlesen

Arbeit anders bewerten und verteilen

Ingrid Moritz, 19. März 2014

Ingrid_MoritzWie eine kürzlich präsentierte AK-Studie zu 30 Jahre Bildung anschaulich zeigt, sind Frauen bei der Bildung nicht mehr hintennach, sondern vorne. Lange Zeit waren die Emanzipationsbestrebungen davon geprägt, dass der Schlüssel zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Bildung liegt. Am Arbeitsmarkt hat das zwar auch etwas gebracht, aber bei Weitem nicht so viel, wie ursprünglich erwartet. Weiterlesen

Bewertung von Teilzeitarbeit

Ingrid Moritz, 23. September 2013

Rein mathematisch betrachtet möchte man meinen, dass eine Stunde Arbeit für vergleichbare Tätigkeiten und Qualifikationen auch zu ähnlichen Stundenlöhnen führt. Dem ist jedoch nicht so. Eine aktuelle Auswertung zu den Stundenlöhnen  zeigt, dass bei einer Arbeitsstunde  im Durchschnitt mit einem Viertel weniger  zu rechnen ist, wenn es sich dabei um Teilzeitarbeit handelt. Weiterlesen