Archiv des Autors: Gerlinde Hauer

Gerlinde Hauer

Über Gerlinde Hauer

Mitarbeiterin der Abteilung Frauen - Familie der AK Wien

Was ein feministischer Blick auf den digitalen Wandel bringen kann

Gerlinde Hauer, Barbara Hofmann und Petra Sauer, 30. Juni 2017

Welche gesellschaftlichen Herausforderungen bringt der digitale Wandel und was bedeutet das für Frauen? Was bringen neue bzw. flexiblere Arbeitsmöglichkeiten mit sich? Und wie können die Produktivitätssteigerungen durch den technologischen Fortschritt der Gesellschaft insgesamt zugutekommen? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Vorsitzende der Kommission „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler-Stiftung. Weiterlesen

Digitalization – a sure-fire Path to Gender Equality?

Gerlinde Hauer, 31. Jänner 2017

From the persistence of gender-stereotypes, the structural change in important sectors of female employment to the opportunities for social innovation.

For the German version of this articel go to „Digitalisierung – ein Selbstläufer Richtung Gleichstellung? Weiterlesen

Digitalisierung – Selbstläufer Richtung Gleichstellung?

Gerlinde Hauer, 25. Jänner 2017

Die Digitalisierung ist gleichermaßen voller Versprechungen und voller Schrecken. Einerseits werden hohe Gleichstellungspotenziale und bessere Vereinbarkeitschancen gesehen, Andrerseits verunsichern Beschäftigungsszenarien, die hohe Jobverluste prognostizieren. Was bringt der digitale Wandel für Frauen? Oder besser gesagt: Was braucht es, damit die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen für Arbeitsmarktchancen von Frauen genutzt werden können?

Weiterlesen

Buurtzorg – Vom Pilotprojekt zum größten Non-Profit-Unternehmen in der mobilen Pflege

Gerlinde Hauer, 12. April 2016 

Gerlinde blogHöhere Qualität in der Pflege, bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten und dabei wirtschaftlicher arbeiten? Klingt absurd, aber die Non-Profit-Organisation Buurtzorg hat es geschafft. Sie hat sich durch die überzeugende Umsetzung eines ganzheitlichen Pflegeansatzes mit hohen Qualitätsstandards  in knapp zehn Jahren zum größten Anbieter mobiler Pflege in den  Niederlanden entwickelt. Kern der Organisation sind weitgehend selbstverantwortliche Pflegekräfte-Teams, die mithilfe nachbarschaftlicher informeller und formeller Netzwerke die KlientInnen bestmöglich versorgen. Die damit ermöglichte einfache, kosteneffiziente Verwaltung führt zu mehr Geld- und damit Zeitressourcen für die eigentliche Pflegearbeit.

Weiterlesen

Kinderbetreuungsgeld und Gleichstellung: Aktuelle Befunde und Ausblick auf das Konto

Helene Dearing und Gerlinde Hauer, 25. Februar 2016

Gerlinde-HauerHelene_DearingFördert das Kinderbetreuungsgeld eine partnerschaftliche Arbeitsaufteilung der Eltern? Und wie sind die aktuellen Reformvorschläge des Familienministeriums aus gleichstellungspolitischer Sicht zu bewerten? Diesen Fragen geht dieser Beitrag auf Basis einer Analyse des Kinderbetreuungsgeldes im europäischen Vergleich und der Ergebnissen des AK Wiedereinstiegsmonitoring nach.

Weiterlesen

Trend zur kürzeren Karenzzeiten von Frauen

Gerlinde Hauer, 21. August 2015

Gerlinde blogÖsterreich gehört im europäischen Vergleich zu den Ländern mit traditionell sehr langen Karenzzeiten von Frauen und einer geringen Väterbeteiligung. Die Ergebnisse des AK-Wiedereinstiegsmonitoring (WiMon) 2015 zeigen nun, dass die Reformen im Karenzrecht seit 2008 wirken. Unterstützt durch Verbesserungen bei der Kinderbetreuung und den arbeitsmarktpolitischen Angeboten für Wiedereinsteigerinnen haben sich die Wiedereinstiegschancen von Frauen verbessert. Auch die partnerschaftliche Teilung bei der Karenz nimmt zu. Jetzt gilt es anknüpfend an diese positiven Trends weitere Reformschritte in Richtung Gleichstellung umzusetzen.

Weiterlesen

Mehr Väter in Karenz

Gerlinde Hauer, 10. Juli 2015

Gerlinde blogPartnerschaftliche Aufteilung der Betreuungsarbeit ab der Geburt des Kindes unterstützt Frauen beim Wiedereinstieg und führt für Väter zu keinen Nachteilen im Beruf. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des neuen AK-Wiedereinstiegsmonitorings. In dieser aktuellen Erhebung wurden die Karenz und der Wiedereinstieg von insgesamt 440.000 Personen in ganz Österreich analysiert. Weiterlesen