Archiv des Autors: Asiye Sel

Asiye Sel

Über Asiye Sel

ist Referentin in der Abteilung Frauen - Familie in der AK Wien

Der Diskurs über das Kopftuch und wie können Frauen gestärkt werden?

Asiye Sel und Ingrid Moritz, 19. Mai 2017

Seit einigen Jahren hat es „das Kopftuch“ zur Hochkonjunktur geschafft. Mehr und mehr wird der Diskurs über die Werte unserer Gesellschaft darüber ausgetragen. Die Reichweite der damit verbundenen Zuschreibungen geht von Integrationsverweigerung bis hin zur Unterdrückung der Frauen. Um beides zu vermeiden, soll „das Kopftuch“ zurückgedrängt werden. Dass damit aber nicht nur das Kopftuch, sondern auch die Frau aus dem öffentlichen Raum zurückgedrängt wird und Frauen dadurch vermehrt feindlichen Angriffen ausgesetzt sind, wird dabei übersehen. Diese Debatten sind auch vor dem Hintergrund einer wachsenden Islamophobie zu sehen. Weiterlesen

Schwieriger Weg zur Staatsbürgerschaft in Österreich

Asiye Sel & Norbert Bichl, 7. Oktober 2015

Norbert BichlSEL_Asiye_Foto blog2„Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen. Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustande wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustande kommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Pass niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist. Während ein Mensch noch so gut sein kann und nicht anerkannt wird.“

Bertolt Brecht Flüchtlingsgespräche 1940/41

Schon vor 75 Jahren wies Bertold Brecht auf den Wert und damit verbundenen Möglichkeiten von Staatsbürgerschaft hin. Der Migrant Integration Policy Index (MIPEX 2015) zeigt im Ländervergleich, dass es in Österreich besonders schwierig ist, diese zu erlangen. Damit werden Migrantinnen von demokratischen und politischen Rechten ausgeschlossen. Weiterlesen

Migrantinnen aus der Türkei – 50 Jahre an Versäumnissen

Asiye Sel, 10. August 2015

SEL_Asiye_Foto blog2Fünfzig Jahre sind seit dem Anwerbeabkommen zwischen Österreich und der Türkei vergangen. Die Erwerbsbeteiligung von Frauen türkischer Herkunft ist vergleichsweise niedrig geblieben, was oft mit kulturellen Faktoren erklärt wird. Tatsächlich sind jedoch politische Versäumnisse dafür in hohem Ausmaß dafür verantwortlich.

Bei Zuwanderinnen aus Ländern wie Afghanistan, Tschetschenien oder auch Syrien, wo Frauen auch heute kaum  Bildungschancen haben, stellen sich die gleichen Probleme. Die politische Herausforderung, diesen Frauen eine Chance auf Arbeitsmarktintegration zu sichern, hat somit nichts an Aktualität verloren. Weiterlesen

Ethnische Minderheiten in Österreich

Asiye Sel, 26. Juni 2015

SEL_Asiye_Foto blog2Die Lebenslagen von zugewanderten Minderheitengruppen wie KurdInnen oder Roma/Romnija  in Österreich sind statistisch kaum erfasst. Das bedeutet, es ist nur wenig bekannt über ihre Bildungs-, Beschäftigungs- und Einkommenssituation. Zudem werden sie aufgrund ihrer StaatsbürgerInnenschaft zu den ursprünglichen Herkunftsländern zugerechnet und damit als Minderheit „unsichtbar“. Auch die Frage der Selbstzuordnung macht es mitunter schwierig, Minderheiten als eine bestimmte ethnische Gruppe zu erfassen. Zieht man jedoch die vorhandenen Ergebnisse heran, zeigt sich deutlich die schwierige Situation der Angehörigen von Minderheiten – und entsprechend großer Handlungsbedarf. Weiterlesen